Dr. Clemens Domanowsky Augenarzt

Information für meine Patienten

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

manche von Ihnen suchen zum ersten Mal einen Augenarzt auf und sind vielleicht von all dem Fremden
zunächst „erschlagen“.
Daher möchte ich Ihnen in Stichworten einige Erläuterungen geben.

 

Untersuchungsgang

Zunächst erfolgt die so genannte „Voruntersuchung“.
Hierbei werden wichtige Allgemeinerkrankungen erfragt, die Brille ausgemessen, wir vermessen den
Brechungsfehler der Augen und prüfen grob die Zusammenarbeit des rechten und linken Auges,
gegebenenfalls auch den Farbsinn und das Nacht- und Dämmerungssehen (wichtig fürs Autofahren).

Anschließend kommen
Sie in mein Sprechzimmer für die Hauptuntersuchung
Dort liegen mir bereits
Ihre Vorbefunde vor, die durch unser Computer-Netzwerk übertragen wurden.
Ich werde dann die Beschaffenheit Ihrer Augenabschnitte (Hornhaut, Regenbogenhaut und Linse)
mit der „Spaltlampe“ untersuchen, gegebenenfalls noch einige Funktionstests durchführen und den
Augenhintergrund“, d.h. Sehnerv und Netzhaut anschauen, sowie ggf. den Augeninnendruck  messen zum
Ausschluss eines grünen Stars.
Sollten Sie nur zum Anpassen einer Brille gekommen sein, wird
Ihnen dies alles vielleicht etwas übertrieben
vorkommen. Das ist es nicht!
Unsere Aufgabe als Augenarztpraxis ist es, neben der Versorgung mit optimalen Sehhilfen echte
Gesundheitsvorsorge zu betreiben und sowohl erbliche als auch altersbedingte Gefahren für Ihr Sehvermögen
rechtzeitig zu erkennen und optimal zu behandeln.
Ein „Sehtest kann das nicht!

AUGENLICHT  –  EINZIG LICHT !!!

 

Sonderuntersuchungen

Bei bestimmten Beschwerden und Erkrankungen (grüner Star, Kopfschmerzen, Schwindel, etc.) muss zusätzlich
eine Gesichtsfeld-Untersuchung durchgeführt werden.
Das Gesichtsfeld ist die Fläche, die man beim Blick auf einen bestimmten Punkt noch drumherum wahrnimmt
(man nimmt z.B. beim Blick auf das Auto vor einem beim Autofahren, wenn auch nicht ganz deutlich, die Vorgänge
auf den Trottoirs wahr).
Über die Gesichtsfeld-Untersuchung, die mit einem hochspezialisierten, computergesteuerten Gerät durchgeführt
wird, können wir Ausfälle erkennen, bevor der Patient sie bemerkt und somit rechtzeitig schwerwiegenden
Sehstörungen oder  gar Erblindung vorbeugen.

Sollte eine computergesteuerte Gesichtsfelduntersuchung zu anstrengend sein, prüfen wir natürlich nach der
althergebrachten Methode mit unseren handbedienten Geräten.

 

Kontaktlinsen

Wir passen harte und weiche Kontaktlinsen an; zur Erstinformation stehen spezielle Broschüren zur Verfügung.
Zur Erstanpassung muss man etwa zwei Stunden veranschlagen, so dass wir normalerweise die Voruntersuchung
als „Normaltermin“ und die Probeanpassung als „Sondertermin Kontaktlinse inklusive Üben der Ein- und Aussetzung“
durchführen.
Die Krankenkassen zahlen nicht in allen Fällen, so dass hier individuell beraten werden muss. In der Regel liegen
die Preise für ein Paar Kontaktlinsen inklusive Anpassung bei 150 € bis 840 €.

 

Bildschirm-Arbeitsplatz

Unsere Praxis ist berufsgenossenschaftlich ermächtigt zu Bildschirmarbeitsplatz-Untersuchungen.
Sollten keine regelmäßigen arbeitsmedizinischen Untersuchungen (z.B. durch den Betriebsarzt) durchgeführt
werden, können wir den sogenannten
Siebtest“, d.h. die Standard-Reihen-Untersuchung Bildschirm, durchführen.
Die Kosten gehen zu Lasten des Arbeitgebers (ca. 50 € bis 60 €).

Bei grober Auffälligkeit verlangt die Berufsgenossenschaft eine sogen. „Ergänzungsuntersuchung“, welche
die Tauglichkeit zur Bildschirmtätigkeit bestätigen muss.
Auch diese Untersuchung führen wir regelmäßig durch. Sie umfasst Sehschärfe Ferne/Nähe, Computerabstand,
Blendungsempfindlichkeit, Gesichtsfeld, Doppelbilder/Schielen, etc. (auch hier Kostenübernahme durch Arbeitgeber).

Für die ergonomische Gestaltung vor Bildschirmarbeitsplätzen halten wir Broschüren bereit.